Diese Website verwendet Cookies, um unsere Dienste zu verbessern. Indem Sie diese Seite benutzen, stimmen Sie dem zu. OK
iic_colonia

Über uns

 

Über uns

Das Istituto Italiano di Cultura Colonia, eingeweiht 1954, ist als Einrichtung des italienischen Staates mit der Aufgabe der Verbreitung der italienischen Sprache und Kultur im Ausland betraut.

  • Es bietet italienische Sprachkurse für Anfänger und Fortgeschrittene
  • organisiert Veranstaltungen: Filmreihen, Theatervorführungen, Kunstausstellungen, Konzerte, literarische Lesungen, Vorträge, Kongresse und Diskussionen zu den verschiedensten Themen
  • stellt allen Interessierten seine ca. 19.000 Bücher und 1500 Videokassetten und DVDs umfassende Bibliothek und einen Auskunftsdienst über Italien zur Verfügung.

Der Eintritt zu den Kulturveranstaltungen und die Benutzung der Bibliothek sind in der Regel kostenlos.

Das Institut verfügt über fünf Unterrichtsräume für die Sprachkurse, eine Bibliothek mit Lesesaal, einen Theatersaal mit ca. 200 Plätzen und kompletter Bühnentechnik für Theater-, Film- und Videovorführungen, sowie ein großes Foyer und andere Flächen, die als Ausstellungsräume dienen. Es beschäftigt zur Zeit acht MitarbeiterInnen.

Zusammenarbeit
Das Italienische Kulturinstitut plant viele Veranstaltungen gemeinsam mit den Kulturämtern der Städte, die in seinem Zuständigkeitsbereich liegen. Ebenfalls eng ist die Zusammenarbeit mit den Universitäten in NRW und verschiedenen Kultureinrichtungen: vom Radio- und Fernsehsender WDR bis zum Tanzhaus NRW in Düsseldorf, mit dem Römisch-Germanischen und dem Wallraf-Richartz-Museum in Köln, der Kunstsammlung NRW in Düsseldorf, der Ruhrtriennale und vielen anderen, wie das Programm zeigt.
Das Institut nimmt an den wichtigsten kulturellen Ereignissen in Köln, wie Passagen (Design) und Plan (Architektur), jedes Jahr mit einer Veranstaltung teil.
Zu den hauptsächlichen Festivals, auf denen das Institut ebenfalls präsent ist, gehören die MusikTriennale Köln und das jährlich Literaturfestival LitCologne.
Einige Events sind auch aus der Zusammenarbeit mit den anderen ausländischen Kulturinstituten vor Ort entstanden, wie dem französischen und japanischen Kulturinstitut sowie dem spanischen Institut in Düsseldorf.

Seit November 2014 hat das Institut seinen Zuständigkeitsbereich auf Hessen ausgedehnt. Deshalb wurden Kooperationen mit wichtigen Kulturinstitutionen auch in der Stadt Frankfurt und im Land Hessen begonnen, insbesondere mit der Buchmesse, dem Deutschen Filmmuseum, der Luminale, dem Europäischen Fest der Musik und mit der Musikmesse in Frankfurt und mit dem Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest. Das Institut gehört somit auch dem Eunic Cluster Frankfurt an.

Seit über sechzig Jahren ein Stück Italien in Köln!



34