Diese Website verwendet Cookies, um unsere Dienste zu verbessern. Indem Sie diese Seite benutzen, stimmen Sie dem zu. OK
iic_colonia

Externe Veranstaltungen

 

Externe Veranstaltungen

venerdì 19 gennaio 2018, ore 16.00
Aula Magna del Leibniz-Montessori-Gymnasium, Scharnhorststr. 8 (accesso dalla Jülicher Str. 29), Düsseldorf
Incontro con Don Luigi Ciotti
Ospite di Italia Altrove una delle voci italiane più forti e autorevoli nella lotta contro le mafie, una personalità carismatica e infaticabile da sempre impegnata nel contrasto del disagio sociale e nella battaglia per la legalità democratica.
Dopo aver dato la parola ad altri importanti esperti e protagonisti della battaglia contro il fenomeno mafioso come Franco La Torre e Nando dalla Chiesa, Italia Altrove Düsseldorf ha chiesto a Don Luigi Ciotti, fondatore di "LIBERA, Associazioni, nomi e numeri contro le mafie", di portare nella nostra città la sua testimonianza e la sua esperienza.
Incontro in italiano. Ingresso libero.
Iscrizione: online su www.itala-altrove.com oppure via e-mail a info@italia-altrove.com

 

***********

19.01.-25.02.2018 - Eröffnung: 19. Januar 2018, Einlass ab 20 Uhr
Fotoraum Köln e.V., Herderstraße 88, 50935 Köln
Anush Hamzehian & Vittorio Mortarotti: Eden
Im Rahmen der Reihe "Wir haben Gäste". Das Künstlergespräch führt Richard Sporleder, Café Lehmitz. Live-Musik von Permablond.
Eden. Für viele versinnbildlicht der biblische Begriff des Paradieses einen imaginierten Ort der Seligkeit, dessen man erst gewahr wurde, als man aus ihm für immer vertrieben wurde.
Für Anush Hamzehian ist der Iran die unerreichbare Heimat, die er bei der Flucht seiner Eltern zur Zeit der Islamischen Revolution 1979 noch im Bauch der Mutter für immer verließ. Da ihm eine Einreise in das Land seiner Wurzeln verwehrt wird, entschied er sich, wenigstens so nah wie möglich an die Grenze des Irans heranzukommen. Zusammen mit dem italienischen Künstler Vittorio Mortarotti begab er sich für ihr Kunstprojekt in der Grenzstadt Agarak in Südarmenien. Dort befindet sich der einzige Grenzübergang zwischen beiden Ländern. Die Fotografien und audiovisuellen Arbeiten, die dort entstanden, sind eine subtile Reminiszenz an alle geflüchteten Menschen. Menschen, die nicht an dem Ort beheimatet sind, in dem sie leben.
Das Künstlerduo zeichnet ein intensives und sensibles Abbild der Bewohner, vermittelt den Eindruck der Klaustrophobie und der Gewalt dieser Grenzstadt sowie der dort vorherrschenden Spannung und Unsicherheit im Transitbereich. Hier zeigen sich die Auswirkungen des Krieges und Exils auf das Einzelschicksal und die Gesellschaft: Menschen, die verbittert und enttäuscht von der Welt, untertauchen. Migranten, die den Iran auf der Suche nach Freiheit verlassen. Frauen, die in die Prostitution gezwungen werden. Russische Soldaten, die die armenische Grenze gegen den gefürchteten Nachbar verteidigen. Trucker, die iranisches Öl liefern. Einwohner, die den Ort noch nie in ihrem Leben verlassen haben und die Teenager, die von besseren Tagen träumen. Eden ist eine Metapher für alle Grenzen auf dieser Welt.
Öffnungszeiten: So 14-18 Uhr und nach Vereinbarung. Finissage: 25. Feburar 2018, 14-18 Uhr.
www.hamzehianmortarotti.com | www.fotoraum-koeln.de

 

***********

Samstag, 20. Januar 2018, 19.30 Uhr
Ort: MAJID DRUMS, Widdersdorfer Straße 246, 50825 Köln
Konzert des italienischen Rahmentrommelkünstler Andrea Piccioni, im Trio mit Maryam Hatef und Mohsen Taherzadeh
Eintritt: 15 Euro
Dem Konzert geht am Freitag und Samstag ein Daf- undTamburello-Workshop voraus.
Weitere Informationen: Tel. 0173 91 60 570

 

***********

sabato 20 gennaio 2018, ore 19.00 (ingresso dalle 18.30)
Clara Schumann Musikschule, Prinz-Georg-Str. 80, 40479 Düsseldorf
Roberta Di Mario - Una pianista italiana in tour
Illegacy, ultimo interessante lavoro di Roberta Di Mario, segna una tappa importante nel percorso musicale di questa musicista sofisticata ed eclettica ed è stato positivamente recensito dalla stampa italiana e dalle principali riviste musicali. Diplomata in pianoforte al Conservatorio di Parma con il massimo dei voti, lode e menzione d’onore Roberta Di Mario ha aperto i concerti di Dionne Warwick, Toquinho, Mario Venuti, Roby Facchinetti, Roberto Vecchioni e Sagi Rei. Durante la sua performance l’artista presenterà i brani inediti dell’album Illegacy oltre ad alcuni pezzi cantati tratti dal suo repertorio.

Biglietti: soci e ragazzi fino ai 18 anni: 12,- Euro, non soci 20,- Euro.
Pagamento con bonifico bancario o Paypal (contestuale all'iscrizione entro 18 gennaio 2018).

Iscrizione obbligatoria sul sito www.italia-altrove.com oppure via mail a info@italia-altrove.com, anche per la cena dopo concerto con l’artista.

 

***********

27. Februar - 12. März 2018
Starke Stücke
Das internationale Theaterfestival „Starke Stücke“ zeigt seit 1994 ausgewählte Theaterstücke für ein junges Publikum in der Rhein-Main-Region. Eingeladen werden international herausragende Theaterproduktionen: Spannende, Berührende und Mitreißende, im Wortsinn "Starke Stücke"!

Aus Italien sind dabei:
Pop up - Teatro delle Briciole, Parma (2. und 4. März)
On-off - La Baracca-Testoni Ragazzi, Bologna (7., 9. und 10. März)
Für weitere Informationen folgen Sie bitte den Links.

 

***********

2. März bis 8. Juli 2018
Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur, Im Mediapark 7, 50670 Köln
Witterungen – Photographische Aufzeichnungen zwischen Landschaft und Lebenswelt von Laurenz Berges, Michael Collins und Paola De Pietri
Das Projekt „Witterungen“ stellt drei Positionen aus drei verschiedenen Ländern vor: Laurenz Berges (*1966) aus Düsseldorf, Michael Collins (*1961) aus London und Paola Di Pietri (*1960) aus Reggio Emilia, Italien. Mit ihren Photographien fokussieren sie auf landschaftliche und bauliche Phänomene, die sie weitgehend in der näheren Umgebung ihrer Ateliers bzw. Wohnorte entdeckt haben und insofern auch nochmals besser einer langfristigen Betrachtung unterziehen können.
Alle drei bemerken in aller Achtsamkeit den minutiös verlaufenden Wandel ihrer Umwelt und nutzen ihre Großbildkameras und die damit erreichbare hohe Abbildungsqualität zur Dokumentation der faktischen und der atmosphärischen Gegebenheiten.
Die von Paola De Pietri (*1960) zwischen 2014 und 2017 photographierten Gebäude und Bäume befinden sich in der norditalienischen Ebene des Flusses Po, in den Regionen Emilia Romagna, Lombardei und Veneto. Diese Gegenden sind der Photographin sehr vertraut, in der Stadt Reggio nell’Emilia geboren, lebt sie immer noch dort.

www.photographie-sk-kultur.de

 

***********

Programm der DIG Mittelhessen e.V. | www.dig-mittelhessen.de

>> das Programm Januar - April 2018 herunterladen (pdf) <<

 

***********

Deutsch-Italienische Gesellschaft e.V. Düsseldorf - Dante Alighieri www.italien-freunde-dus.de

>> Das Programm des 1. Semesters 2018 herunterladen (Teil 1) (PDF) <<

>> Das Programm des 1. Semesters 2018 herunterladen (Teil 2) (PDF) << 

 

***********

 

 

 


1624