Diese Website verwendet Cookies, um unsere Dienste zu verbessern. Indem Sie diese Seite benutzen, stimmen Sie dem zu. OK
iic_colonia

Vorstellung des Buches “Italo-Berliner” (in Frankfurt/M.)

Datum:

19/04/2016


Vorstellung des Buches “Italo-Berliner” (in Frankfurt/M.)

Ort: ENIT, Veranstaltungssaal, Barckhausstr.10, Frankfurt/M. 19.00 Uhr Vorstellung des Buches “Italo-Berliner” Moderation und Interview: Enrico Sauda (Journalist FNP - Frankfurt) und Anna Ventinelli (Lektorin an der J.W. Goethe Universität). Sowohl die politische Hauptstadt als auch die Finanzhauptstadt haben eines gemeinsam: eine aktive, zahlreiche und stimulierende Präsenz der italienischen “community”. Mit der Vorstellung des Buchs “Italo Berliner” stellen die beiden Herausgeber, Elettra De Salvo und Gherardo Ugolini, dem Frankfurter Publikum nicht nur das Phänomen der italienischen Präsenz in Berlin heraus, sondern stellen sich auch den Fragen des Journalisten Enrico Sauda (Frankfurter Neue Presse) und der Lektorin Anna Ventinelli. Berlin steht schon länger im Scheinwerferlicht. Zu diesem unserem Thema sind bereits - meist oberflächliche - Zeitungsartikel, Istant books und Fernsehbeiträge erschienen. Der Band “Italo-Berliner” hat sich eine vertiefte Untersuchung der in Berlin lebenden italienischen Community mit seiner historisch Dimension, seiner Entwicklung, seiner sozialen Typologie sowie seiner persönlichen Motivationen und Lebensläufe zum Ziel gesetzt. Mit Beiträgen von Fachleuten, Interviews mit “alten” und “neuen” Italo-Berlinern” und mit einer die italienische „Spuren“ in Berlin verfolgenden Bildergalerie beleuchtet das Buch den italienischen Beitrag zur Entwicklung der deutschen Hauptstadt in den letzen Jahrzehnten. Elettra De Salvo ist in Rom geboren, lebt und arbeitet aber als Schauspielerin, Performerin, Regisseurin und Coach seit 1979 in Deutschland; zunächst in Frankfurt und seit 1993 in Berlin. Sie hat bei bedeutenden Tanzensembles (Marina Abramovic, Gigi Dall’Aglio, Gustavo Frigerio, Blixa Bargeld) sowie bei experimentellen Theatern und Ausstellungen (Documenta) mitgewirkt. Sie war Moderatorin beim ZDF, künstlerische Leiterin des Teatro Italiano Francoforte sowie Assessorin für Kultur und Immigration. Gherardo Ugolini ist 1960 in Brescia geboren und kommt seit den frühen 80er Jahren regelmäßig nach Deutschland. Er hat in München, Heidelberg und seit 1999 in Berlin gelebt, wo er an der Humboldt-Universität lehrt. Seit 2008 ist er Professor an der Universität Verona und lebt als Pendler zwischen Italien und der deutschen Hauptstadt, wo er Familie und Freunde hat. In Zusammenarbeit mit ENIT Frankfurt.  Eintritt frei.

Informationen

Datum: Di 19 Apr 2016

Eintritt : frei


1607